Verantwortliche

Vorstand

Bild Ralf Werner Barth
Ralf Werner Barth ist der Gründer und Vorstandsvorsitzender des VSAV e. V.
Von Beginn seiner Tätigkeit an in der Branche (1985) hatte er viele Stationen und Aufgaben in der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbereich erfolgreich bewältigt. Dabei war er als Ideengeber, in der Produktentwicklung, als Trainer und als ergebnisorientierter Umsetzer tätig. Aus der täglichen Praxis, seiner langjährigen Erfahrung und den verschiedensten Blickwinkeln der Vermittler betrachtet er den Markt. Er kennt die Bedürfnisse aller Marktteilnehmer und die beruflichen Herausforderungen aller beteiligten Vermittler genau. Für die Mitglieder im VSAV e. V. sucht und gestaltet er gemeinsam mit dem systematisch wachsenden Netzwerk pragmatische Lösungen – immer auch mit der Zielsetzung, die Beratungsqualität und die Berufsausübung der Vermittler hinsichtlich eines besseren Verbraucherschutzes zu verbessern.

Bild Ulrike Barth
Ulrike Barth ist Gründungsmitglied des VSAV e. V. Von Beginn an ist sie für die betriebswirtschaftliche Entwicklung des Vereins mitverantwortlich. Frau Barth ist über 20 Jahre in der Branche und hat durch ihre Beratungsgespräche im Bereich der Vermögensschaden-Haftpflicht den direkten Draht zu den Beratern und Vermittlern im Markt.

Beiräte

Mit dem Beirat des VSAV werden wichtige strategische Anliegen des Vereins diskutiert und erörtert. In diesem hochkarätig besetzten Gremium laufen alle Fäden zusammen.

 

Bild Murat Pascal Dursun zugeschnitten
 Murát Pascal Dursun ist seit 1990 in der Versicherungsbranche tätig und war bis 3/2015 im Makler-Vertrieb in leitender Position. Aktuell ist er bei Deutschlands größter Coachingagentur COCOMIN AG tätig und coacht Führungskräfte und Vertriebe zu Bestleistungen und begleitet diese bei Veränderungsprozessen. Er ist Dozent für Schlüsselqualifikationen an der Dualen Hochschule für BWL, Versicherungsvertrieb und Finanzberatung in Heidenheim (DHBW). Mit seinem Start-Up Unternehmen app4more… bietet er Versicherungsvermittler an, eine eigene App erstellen zu lassen, um die Umsätze durch mehr Präsenz beim Kunden zu steigern. Sein Portal http://survey.app4more.de verhilft den Vermittlern zu mehr Beratungsgesprächen durch pro-aktive Kunden.

Seit über zwanzig Jahren beschäftigt er sich mit den Kunstgriffen erfolgreicher Kommunikation und Verhandlung. Bei Professor Riyadh M. el Arif in Stuttgart, der in Fachkreisen als  „Magier der Kommunikation“ gilt, studierte er Business Communication und weiß seither, wie wichtig der intensive und richtige Kontakt mit dem Kunden für erfolgreiche Geschäfte ist.

Als feinfühliger und kommunikationsstarker Netzwerker, besitzt er die Fähigkeiten mit wachem Bewusstsein sein Umfeld wahrzunehmen und mit den Möglichkeiten aus seinem Netzwerk zu verknüpfen. Er ist somit eine kreative Schnittstelle für Marketing und Vertrieb, mit der Zielsetzung den Vertrieb nutzbringend zu unterstützen.

Sein Buch über die Kunstgriffe in der Verhandlung “Good Deal Bad Deal” ist im Buchhandel erhältlich.

Bild Haid 1
Joachim Haid, Jahrgang 1975, verheiratet 2 Kinder, ist seit Gründung Geschäftsführer der SOFTFIN UG (haftungsbeschränkt). Seit dem Ende seiner Ausbildung 1997 zum Versicherungskaufmann ist Haid als Versicherungsmakler tätig. Im Sommer 2004 startete er parallel seine Tätigkeit als Trainer und Coach im Bereich der Finanzdienstleistung mit dem Workshop “Chancen des Alterseinkünftegesetzes” und gründete dazu “Finanztraining-Haid”.  2013 wurde diese Tätigkeit unter dem Geschäftsbereich “SOFTFIN® Training” bei der SOFTFIN UG (haftungsbeschränkt) integriert.

Joachim Haid verfügt über fundierte Erfahrung mit Konzeptentwicklungen. So hat er z. B. das Beratungskonzept “RefomerPlus” von HDI-Gerling (heute HDI / Talanx)  entwickelt und deutschlandweit geschult und im Bereich “Wohnriester” die Beratungsstrategie “Haid Wohnriester®” kreiert, welches Bestandteil im Beratungskonzept “autoMAXX” der Maklermanagement AG war.

Die vorhandenen SOFTFIN®-Tools entstanden zum einen aus Nachfragen durch Schulungsteilnehmer und zum anderen aus persönlichem Bedarf von Haid im Rahmen seiner Tätigkeit als Versicherungsmakler – damit aus der Praxis für die Praxis.

Bild Konrad Krug
Konrad Krug  (Jahrgang 1953) ist behördlich zugelassener Versicherungsberater in eigener Kanzlei – Kanzlei für Versicherungsberatung Krug GmbH – Erlaubnis nach § 34 e GewO – IHK Ludwigshafen, VVR- D-MF81-QT7LM-20 und Sachverständiger für den Bereich Versicherungswertermittlung von Betriebs- und Geschäftsausstattung & Gebäude. Außerdem Betriebsberater Risikomanagement (IHK).
Seit Juni 2016 weitere Erlaubnis nach § 34 f Abs. 1 Nr. 3 GewO – Gemeinde Limburgerhof, VVR- D-F-149-XB5V-42.

Die Kanzlei berät ihre Mandanten nun schon seit 18 Jahren sehr erfolgreich gegen Honorar. So gewährleistet Herr Krug Neutralität und handelt ausschließlich im Sinne der Mandanten.

Die über 41-jährige Berufserfahrung in der Versicherungsbranche spricht für sich. Das Standing von Konrad Krug im Markt und gegenüber den Produktanbietern, seine Kenntnisse der Materie und der Versicherungslandschaft erlauben intensive Verhandlungen zugunsten seiner Mandanten. Dies gilt vor allem auch bei der Durchsetzung von Leistungsansprüchen in etlichen Versicherungssparten.

Gemeinsam mit einem Berufskollegen hat er eine Software zur Versicherungswertermittlung von Betriebs- und Geschäftsausstattung + Gebäude entwickelt und marktreif gemacht. Hierzu bietet er Onlinepräsentationen- und Seminare sowie Gutachten an.

Bild Rose Mueller
Rose Müller, Dipl. Informatikerin (FH) ist seit 2010 als zertifizierte, externe Datenschutzbeauftragte selbständig. Sie berät kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen rund um den Datenschutz und die Datensicherheit und analysiert die konkreten Bedarfe und Risiken des jeweiligen Unternehmens. Gemeinsam mit dem Unternehmer werden praktikable Datenschutzregelungen und Datenschutzkonzepte ausgearbeitet, die genau zu den Anforderungen im Unternehmen passen. In Schulungen trainiert sie die Unternehmensleitung und die Mitarbeiter für den datenschutzgerechten Umgang mit den personenbezogenen Daten im Unternehmen. Dabei liegt ihr besonders am Herzen, dass die Beteiligten verstehen und verinnerlichen, warum die Datenschutzregelungen wichtig für sie selbst und das Unternehmen sind. Nur dann werden sie die Regelungen auch anwenden und einhalten.

Der Schwerpunkt der bisherigen Datenschutzberatungen liegt bei Sportverbänden und sportnahen Unternehmen. Die Ausweitung auf die Versicherungs- und Finanzbranche ist begonnen und weitere Branchen werden folgen.


Bild Prasnow
Bernhard Prasnow ist FinanzCoach und Berater für Finanzdienstleister, Emissionshäuser, Investmentgesellschaften, Banken, Vertriebe und Vermittler. Hierbei nutzt er seine 25-jährige Branchenerfahrung im B2C- wie im B2B-Vertrieb als Geschäftsführer eines großen Emissionshauses, Akademieleiter und Vorstand des größten Spezialdienstleisters für geschlossene Fonds. Eine wichtige Erkenntnis dabei war immer wieder: Ein nachhaltiger Geschäftserfolg lässt sich nur unter Einhaltung der Kundeninteressen erreichen.

Diesen Grundgedanken lässt Bernhard Prasnow auch immer wieder als Sparringpartner einfließen, wenn es um seine externe Sichtweise z. B. bei der Konzeptentwicklung von Präsenz- und Onlineveranstaltungen oder der Erstellung des „roten Fadens“ der Veranstaltung und der Präsentationsinhalte geht. Sein Präsentationscoaching beschränkt sich nicht auf Rhetorik, sondern unterstützt seine Mandanten, Ihre individuellen Stärken zu finden und zu betonen – und in Einklang mit einem nachhaltigen Geschäftserfolg zu bringen. Darüber hinaus ist er Vortragsredner und geschäftsführender Gesellschafter der FinCert-Akademie. Seit 2000 ist er Certified Financial Planner (CFP) und seit 2004 Certified Estate Planner (CEP).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Gerhard Schuhmacher, Dipl. Betriebswirt (FH)

ist Versicherungsberater mit Erlaubnis nach § 34e Abs. 1 GewO. Bis 1989 war er Bankkaufmann in verantwortungsvoller Tätigkeit, bis 2013 Regionaldirektor einer Versicherungsgesellschaft. Seit 2012 Gesellschafter bei den „Alten Hasen“, einer Finanzberatungsgesellschaft von ehemaligen und erfahrenen Bankern und Versicherungsexperten, die heute im Sinne ihrer Mandanten vieles anders und damit besser machen. Besonderes Steckenpferd von Gerhard Schuhmacher ist die Pflegeversicherung. Nicht nur als Buchautor sondern auch als Berater und Networker setzt er sich mit aller Kraft für Verbesserungen bei diesem brennenden sozialen Thema ein.

1978 war er Mitbegründer der Caritas Sozialstation St. Johannes e.V., deren 1. Vorsitz er 1984 übernahm und bis heute fortführt. Für sein ehrenamtliches Engagement bei der Caritas wurde ihm am 04.06.2013 das Bundeverdienstkreuz verliehen.

Bild Wolter
Hans Peter Wolter berät Vertriebe und Produktgeber im Finanzdienstleistungssektor bei der zukünftigen Ausrichtung ihrer Dienstleistung. In seiner mehr als 30 jährigen Zeit in diesem Bereich gewann er Erfahrung in nahezu allen Facetten der Vermögensberatung von der Versicherungslösung über den Investmentbereich bis hin zum geschlossenen Fonds. Die Sichtweise umfasst sowohl die eigene erfolgreiche Verkaufstätigkeit als auch die leitende Managementfunktion für deutschlandweit agierende Finanzdienstleistungsunternehmen. Die Verantwortung für die Produktauswahl der jeweiligen Unternehmen hat ihm einen tiefen Blick hinter die Kulissen von Versicherungen, Banken und sonstigen Produktgebern erlaubt. Diese Einblicke sind dem Berater vor Ort in dieser Form nicht möglich. Wer aber in der Zukunft nachhaltig erfolgreich bestehen will, braucht diese Erkenntnisse – konkret und jenseits von Schlagworten. Hans Peter Wolter ist Diplom-Kaufmann und Certified Financial Planner (CFP), Mitglied in den DIN-Ausschüssen zur Standardisierung von Finanzdienstleistungen sowie kritischer Autor zu aktuellen Entwicklungen innerhalb der deutschen Finanzindustrie.

Prof. Hans-Wilhelm Zeidler
Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler
Seit Mai 2013 selbständiger Unternehmensberater zu Fragen des Vertriebs von Finanzdienstleistungsprodukten. Nach seinem betriebswirtschaftlichen und juristischen Studium und der anschließenden Promotion begann er 1979 als Assistent des Vorstandsvorsitzenden bei einem Göttinger Versicherer.
1985 wurde er dort zum stellvertretenden Vorstandsmitglied ernannt, übernahm nach einer Konzernneubildung die Leitung der Allgemeinen Sachversicherung in Köln und baute außerdem von 1989 an den Vertrieben in den neuen Bundesländern auf. 1995 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden einer Lebensversicherung in Wien berufen und wechselte 1998 als Vertriebsvorstand zum einem Lebensversicherer nach Wiesbaden. 2002 wechselte er zu einem Versicherer nach Mannheim. Nach zwei Jahren Selbständigkeit wurde er dann 2007  Mitglied des Vorstandes der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG in Bonn. Er war beginnend zuständig für den Vertrieb Freie Vermittler Leben, schlussendlich für den Vertrieb der Lebensversicherungsprodukte über alle Vertriebskanäle. Er ist Honorarprofessor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Göttingen.