Schrittweise in die Honorarberatung

Healthy trail runningDie Auseinandersetzung mit Honorarberatung ist für den Geschäftsbetrieb eines Maklers ein Prozess, der wohlüberlegt und fundiert erfolgten sollte. Insbesondere den digitalen Qualifizierungsangeboten sollte die Aufmerksamkeit gelten.

In der Analogie zum Sport ist ein Wechsel in die Honorarberatung mit einem Marathonlauf und nicht mit einem Sprint zu vergleichen. Er ist langfristig angelegt und Erfolge stellen sich nachhaltig nicht auf den ersten Metern ein.

In diesem Sinne sollte auch die Qualifizierung zur Honorarberatung wie das Training für einen Marathonlauf aufgebaut sein. Entsprechend ungeeignet sind dafür Kompaktkurse, in denen eine Vielzahl rechtlicher, wirtschaftlicher und vertrieblicher Aspekte angesprochen wird. Hier besteht die Gefahr, dass sich diese gegenseitig überlagern und bereits am Ende des Workshops nicht mehr nachhaltig präsent sind

Hintergrund: Es ist davon abzuraten, sich ausschließlich von realisierbaren Renditeeffekten verfügbarer Nettotarife begeistern zu lassen, ohne sich beispielsweise intensiv mit der Empfänglichkeit seiner Kunden für das Thema sowie deren Zahlungsbereitschaft dafür befasst zu haben. Nur die Antworten auf alle relevanten Fragestellungen sowie eine intensive Prüfung der eigenen persönlichen und fachlichen Voraussetzungen können die Basis sein, intensiver in die Honorarberatung einzusteigen.

Daher sollten die Themenstellungen regelmäßig, dosiert und auf relevante Einzelaspekte fokussiert erarbeitet werden. So kann die Honorarberatung schrittweise in den laufenden Geschäftsbetrieb integriert und erweitert werden.

Mehrwert durch Interaktion und Kommunikation mit dem Trainer

Diesen Prozess unterstützen digitale Formate, die aus dem laufenden Geschäftsbetrieb heraus eine fundierte Auseinandersetzung mit der Honorarberatung gewährleisten. Die Vermeidung von zusätzlichem Reiseaufwand ist ein weiterer Vorteil.

Wichtig dabei ist allerdings, dass auch hier Interaktion und Kommunikation mit dem Trainer und zwischen den Teilnehmern möglich und vorgesehen sind. Nur so kann digitale Unterstützung ihren Mehrwert entfalten und zielführende Weiterbildung ermöglichen.

Optimalerweise erfolgt zwischen den digitalen Sequenzen beziehungsweise Modulen ein Austausch und Feedback mit dem Trainer zu den besonderen Anforderungen an die eigene persönliche Situation. Vermittler, die ihr Geschäftsmodell auf Honorarberatung ein- und umstellen, sind also gut beraten, wenn sie vorab derlei neuartige Qualifizierungsprogramme und Weiterbildungskurse von erfahrenen Experten der Honorarberatung absolvieren.

 

Kontakt:

Ralf TeicherBild Ralf Teicher Con.fee
con.fee AG
Hegelstraße 14
53177 Bonn

Tel: 0228 29972780
Fax: 0228 29972789
E-Mail: info@confee.de
Web: http://www.confee.de